03.11.2022

In den Herbstferien haben sich unsere Kolleginnen und Kollegen im Bereich Anlagen- und Netzservice sowie in der Abwasserentsorgung über Schülerpraktikanten gefreut, die sie bei ihrer täglichen Arbeit begleitet haben. 

Die Wahl eines Ausbildungsberufs will gut überlegt sein. Das verstehen wir und freuen uns umso mehr, wenn wir interessierte Schülerinnen und Schüler von unseren Berufen überzeugen können. 

Eine Woche als Fachkraft für Abwassertechnik

Leon und Alessandro Noél begleiteten unsere Kolleginnen und Kollegen eine ganze Woche lang und hatten die Gelegenheit unterschiedliche Aufgaben des Ausbildungsberufs Fachkraft für Abwassertechnik auszuprobieren.

Schülerpraktikanten inspizieren einen Abwasserkanal
Schülerpraktikant führt eine manuelle Kamerabefahrung mittels Kanalspiegel durch

Für Leon (16 Jahre) und Alessandro Noél (15 Jahre) ging es tief hinab.

Das war die Praktikums-Woche

In die Woche gestartet sind unsere beiden Praktikanten am Montag mit einer obligatorischen Belehrung über Umgangsformen, Arbeitsschutz und Organisatorisches. Im Anschluss fuhren beide mit dem Trupp der manuellen Kanalunterhaltung. Hier wurde ein großer Kanal begangen, der das Abwasser zum Sandfang leitet. Anschließend wurde auch der Sandfang besichtigt. 

Ab Dienstag gingen Leon und Alessandro getrennte Wege und konnten so unterschiedliche Arbeitsfelder kennenlernen. Für Alessandro ging es noch einmal in den Sandfang, um Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten mit dem Kollegen durchzuführen. Außerdem wurden Kanaldeckel in der Stadt auf Beschädigungen überprüft. Leon wurde im Kanal-TV-Fahrzeug eingesetzt. Hier wurden Abwasserkanäle nach der Reinigung auf eventuelle Schäden überprüft und mittels Video aufgenommen. 

Für Alessandro ging es am Mittwoch weiter in das Hauptpumpwerk Cracauer Anger. Hier wurden anfallende Instandsetzungen und Wartungsarbeiten im Schichtbetrieb durchgeführt. Leon hatte einen Einsatz im Bereich der Instandhaltung der Regenrückhaltebecken. Hier wurden Abläufe mittels Sensen freigeschnitten und die Becken mit Hilfe eines Baggers von Verunreinigungen befreit. 

Den Donnerstag und Freitag verbrachte Alessandro noch einmal mit dem Team im Einsatz auf dem Kanal-TV-Fahrzeug und Leon schloss die Woche mit den Kollegen der manuellen Instandhaltung des Kanalnetzes ab. 

Beiden hat die Praktikumswoche gut gefallen - uns auch, ihr zwei! 

Bereichstrenner Wasserhahn

Eine Woche als Anlagenmechaniker

Simon hat in den Herbstferien die Gelegenheit genutzt, für eine Woche als Praktikant im Ausbildungsberuf als Anlagenmechaniker Erfahrungen zu sammeln. 

Er möchte gern bei uns eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker machen. Da er sich bisher nur wenig darunter vorstellen konnte, nutzte er die Gelegenheit mal für eine Woche als Praktikant Erfahrungen zu sammeln. Ist ja auch ein wirklich wichtiger Schritt für seine Zukunft! 

Als Anlagenmechaniker kommt man mit dem Medium Gas, Wasser und Abwasser in Berührung. Zu seinen Aufgaben gehörten die typischen Wartungsarbeiten an den Gas-, und Wasseranlagen. Im Bereich Fernwärme ging es auch mal in die „Unterwelt“ von Magdeburg, denn auch die Begehung von Sammelkanälen gehört zu den Tätigkeiten eines Anlagenmechanikers.

„Es war sehr aufregend, ich durfte einen Wasserzähler und einen Kugelhahn beim Kunden wechseln!“

Außerdem hat es Simon gefallen immer draußen zu arbeiten und auch die Zusammenarbeit mit den Kollegen fand er super. Er möchte gerne seine Ausbildung bei uns machen.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung, Simon! 

Schülerpraktikant bei der Wartung einer Anlage
Schülerpraktikant bei der Anlagenwartung

Hier hat Simon mit unseren Kollegen eine Wartung an einer Fernwärmestation und an einer Kesselanlage durchgeführt.

Maus mit Kabel