22.03.2021

Wie viel Wasser sollte man täglich trinken?

Es gibt verschiedene Faktoren die den Wasserbedarf jedes einzelnen Menschen beeinflussen. Hierzu gehören z.B. Klima, Sport, Krankheit & Medikamente sowie die Art und Zusammensetzung der Nahrung. Eine Zufuhrempfehlung für den Normalbürger liegt bei ca. 1,5 - 2 Liter pro Tag bzw. 30ml/kg Körpergewicht. Hier ist der Bedarf aber sehr individuell zu betrachten und kann u.a. bei körperlicher Aktivität durch einen erhöhten Flüssigkeitsverlust auch wesentlich höher liegen.

Warum ist die tägliche Wasserzufuhr so wichtig?

Gleich nach dem Sauerstoff ist Wasser das wichtigste Element für den Menschen. Ohne Wasser könnten wir nur etwa drei Tage ohne lebensbedrohliche Zustände überleben. Prinzipiell tritt bei zu wenig Flüssigkeitszufuhr oder größeren Mengen an Flüssigkeitsverlust immer eine Leistungsminderung ein. Sind Symptome wie Durst, Krämpfe, Müdigkeit, Schwäche Übelkeit oder Kopfschmerzen erkennbar, muss ein Mangel rasch behoben werden. Außerdem ist Wasser für unseren Körper für verschiedene Funktionen wie z.B. als Lösungs- & Transportmittel, Baustein, Reaktionspartner oder auch als Mittel zur Regulierung des Wärmehaushaltes notwendig.

Sollte man Wasser noch aufsprudeln oder besser pur genießen?

Für einen gesunden Menschen ist der Gehalt an Kohlensäure weniger eine Frage der Gesundheit sondern eher eine Frage des Geschmacks, da der Kohlensäuregehalt hier individuell und frei wählbar ist. Oft sind die Empfindungen bei aufgesprudeltem Wasser mit mehr Erfrischung verbunden und es fällt manchem leichter genug zu trinken. Bei empfindlichen Menschen oder welchen die unter Magen - Darmbeschwerden leiden, kann kohlensäurehaltiges Wasser durch die perlenden Bläschen allerdings durchaus zu Sodbrennen und Blähungen führen, weshalb es eher gemieden werden sollte.

Mein Tipp: Wenn selber aufgesprudelt wird, verwenden Sie gekühltes Wasser. Es nimmt mehr Kohlensäure auf als ungekühltes.