30.09.2022

„Die SWM Magdeburg begrüßen den Wegfall der Gasumlage, bringt dieser doch eine echte Entlastung für unsere Gaskunden“, erklärt Thomas Pietsch, Sprecher der Geschäftsführung der SWM Magdeburg. Alle Kundinnen und Kunden, denen die Preiserhöhung einschließlich der Beschaffungsumlage fristgerecht angekündigt wurde, brauchen sich nicht zu sorgen, diese werden wir nicht berechnen. Das trifft alle Verträge der Grundversorgung SWM Erdgas Basis sowie wenige Verträge mit Preisänderungsdatum ab dem 17.10.2022.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrates werden wir, wie bereits angekündigt, auch den gesenkten Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent für Erdgas und die Fernwärme anwenden. Die notwendigen Prozesse dazu sind in unserem Haus bereits abgestimmt.

Wie SWM Magdeburg die angekündigten weiteren Entlastungen der Gaspreis- und Strompreisbremse umsetzen werden, hängt von den jeweiligen weiteren Ausführungen des Bundes ab. In dem „Finanziellen Abwehrschirm“, der am Donnerstag (29.09.2022) von Bundeskanzler Olaf Scholz verkündet wurde, sind dazu noch keine Umsetzungsvorgaben gemacht worden.