Stand: 22.09.2022

Mit den befristeten Gasumlagen möchte die Bundesregierung die Wärme- und Energieversorgung in den kommenden Heizperioden sichern.

Welche Umlagen werden neu erhoben?

Die Bundesregierung hat die Einführung von zwei neuen Umlagen beschlossen:

  • Die Gasbeschaffungsumlage nach § 26 EnSiG:
    Die Gasbeschaffungsumlage bezieht sich auf den Fakt, dass bei den Importeuren Mehrkosten für die Ersatzbeschaffung von (ausgefallenem russischen) Erdgas entstehen.
    Diese Umlage kann sich alle drei Monate ändern.
  • Die Gasspeicherumlage nach § 35e EnWG:
    Die Gasspeicherumlage bezieht sich auf die Kosten, die durch die Vorgaben zur Füllung der Speicher entstehen. Höhere Kosten fallen etwa durch den Einkauf von Erdgas als LNG statt Pipelinegas an.

Die Umlagen werden ab dem 01.10.2022 erhoben.

Wie hoch sind diese Umlagen?

Die Höhe der Umlagen wurden bis auf weiteres wie folgt berechnet:

  • Die Gasbeschaffungsumlage nach § 26 EnSiG: 2,419 Cent/kWh (netto)
  • Die Gasspeicherumlage nach § 35e EnWG: 0,059 ct/kWh (netto)

Insgesamt liegt die Höhe der Umlagen bei 2,478 ct/kWh netto.

Was bedeutet das für unsere Kund:innen?

Die Gasumlagen sind in folgenden Verträgen bereits enthalten:

  • Alle Verträge, die eine Preiserhöhung ab dem 17.10.2022 erhalten haben.
  • Alle Verträge, die ab Mitte August 2022 neu mit uns geschlossen wurden
  • Alle Verträge in der Gas-Grundversorgung, die eine Preisanpassung zum 01.10.2022 erhalten haben.

In den Tarifen SWM Spar Erdgas, SWM Natur Gas und SWM Profi Erdgas haben Sie eine Preisgarantie. Für die Gasbeschaffungsumlage wird es, voraussichtlich ab Mitte/Ende Oktober eine Sonderregelung, mit verkürzten Ankündigungsfristen von voraussichtlich einer Woche, geben. Bezogen auf die Gasbeschaffungsumlage wird damit die Preisgarantie ausgesetzt, auch wenn es in unseren AGB so nicht steht. Bei allen anderen Preisbestandteilen halten wir unser Versprechen der Preisgarantie.

Werden die Umlagen an alle Kund:innen weitergegeben?

Grundsätzlich ja! Dies ist allerdings noch von den gesetzlichen Rahmenbedingungen (Sonderregelung für die Gasbeschaffungsumlage) abhängig.

Behalten die SWM die Umlagen?

Nein, wir behalten die Umlagen nicht. Wir sind nur die „Eintreiber“ für den Marktgebietsverantwortlichen „Trading Hub Europe“ (THE). Die THE wiederum reicht die Einnahmen aus der Gasbeschaffungsumlage an die Gasimporteure weiter, denen Mehrkosten für die Ersatzbeschaffung entstanden sind. 

Wichtig zu wissen: SWM zahlt die Umlagen für jede kWh Gas an die THE unabhängig davon, ob die Kosten an die Kunden weitergeben werden oder nicht.

Werden die Kund:innen auch entlastet?

Die Bundesregierung hat eine Umsatzsteuer-Senkung von 19 auf 7 Prozent auf den Gasverbrauch beschlossen. Diese wird zum 01.10.2022 wirksam. Ab dann werden wir diese natürlich entsprechend an unsere Kund:innen weitergeben.
Wir bereiten uns zur Zeit auf die Umsetzung vor und warten noch auf die endgültige gesetzliche Regelung.

Die Bundesregierung hat angesichts der hohen Preise bereits das dritte Entlastungspaket auf den Weg gebracht.
Mehr Infos

Was können Sie nun tun?

Müssen Sie Ihre Abschläge anpassen?

Kund:innen im Grundversorgungstarif:

Hier müssen Sie zusätzlich die Senkung der Umsatzsteuer auf Gas zum 01.10.2022 beachten. Aktuell warten wir noch auf die rechtsverbindliche Grundlage zur Senkung der Steuer. Wenn die gesetzlichen Regelungen alle stehen, werden wir Ihre Abschläge neu berechnen. Darin sind dann auch alle neuen Gasumlagen enthalten. Alle betroffenen Kunden erhalten entsprechend Post von uns.

Sie haben keine neue Abschlagsrechnung erhalten, wollen aber Nachzahlungen vermeiden? Im SWM Onlineservice können Sie Ihren Abschlag selbst anpassen. Oder nehmen Sie Kontakt  mit uns auf. Wir passen den Abschlag dann für Sie an.

Kund:innen in den Tarifen SWM Natur Gas, SWM Spar Erdgas und SWM Profi Erdgas:

Voraussichtlich ab Oktober 2022 wird die Gasbeschaffungsumlage unabhängig von einer Preisgarantie an Sie weitergegeben. Parallel wird ab Oktober 2022 die Umsatzsteuer auf Gas von 19% auf 7% gesenkt. Durch diesen Ausgleich werden sich sehr wahrscheinlich keine Nachzahlungen für Sie ergeben. Der Abschlag muss nicht angepasst werden und Sie brauchen nichts weiter zu unternehmen.

Bei einer automatischen Vertragsverlängerung in den Tarifen SWM Natur Gas, SWM Spar Erdgas und SWM Profi Erdgas erhalten Sie von uns, falls notwendig, einen angepassten Abschlagsplan. Hier sind dann alle aktuellen Umlagen und Steuersenkungen enthalten.

Mehr Infos zu Abschlägen

 

Sparen Sie Energie

Mit folgenden Angeboten untestützen wir Sie.