Dr. Annette Petrasch

Viele Jahre konnten wir unsere Gaspreise stabil halten. Seit Herbst 2021 ist es turbulent an den Energiebörsen geworden. Nun müssen wir die Gaspreise erneut erhöhen. Dies gilt sowohl für die Grundversorgung mit dem SWM Basis Erdgas als auch für unsere Tarife SWM Spar Erdgas, SWM Spar Erdgas 24 und SWM Natur Erdgas. Unsere Leiterin des Kundenservices Annette Petrasch gibt Ihnen Orientierung:

Warum erhöhen die SWM Magdeburg den Gaspreis?

Die Entscheidung zu einer weiteren Preiserhöhung ist uns nicht leichtgefallen. Wir wissen: Jede Preiserhöhung belastet unsere Kundinnen und Kunden zusätzlich. Denn gefühlt wird gerade alles teurer.

Eine andere Wahl haben wir dennoch nicht: Wir produzieren unser Erdgas nicht selbst. Das in Deutschland verwendete Erdgas kommt überwiegend aus Russland, den Niederlanden und Norwegen. Auch wenn wir unser Erdgas langfristig einkaufen: Die explodierenden Preise im Gas-Handel führen auch für uns zu immer weiter steigenden Beschaffungspreisen. Gegenwärtig gehen wir davon aus, dass die Lage auf dem Energiemarkt angespannt bleibt.

Was raten Sie unseren Kundinnen und Kunden?

Welche Abschlags-Erhöhung empfehlen Sie?

Das kann individuell sehr verschieden sein. Als Faustformel raten wir, den Gas-Abschlag zu verdoppeln. Wer heute einen monatlichen Abschlag von 50 Euro zahlt, sollte diesen also auf 100 Euro erhöhen.

Wie kann ich meinen Abschlag erhöhen?

Indem Sie unseren SWM Onlineservice nutzen: Als registrierter Nutzer wählen Sie Ihren Gas-Vertrag aus und geben Ihren neuen Abschlagsbetrag ein. Wenn Sie kein anderes Beginn-Datum eingeben, wird die Änderung zum nächsten Abschlagstermin wirksam.

Für alle, die unseren SWM Onlineservice noch nicht nutzen: Eine Registrierung ist ganz schnell gemacht: Sie benötigen dafür Ihre Geschäftspartner- und Ihre Vertragskontonummer – beide finden Sie beispielsweise auf Ihrem Preiserhöhungsschreiben.

Ansonsten reicht auch ein Anruf, eine E-Mail oder ein Brief an unseren Kundenservice. Unser Kundenservice hinterlegt für Sie den neuen Abschlagsbetrag und Sie erhalten auf dem Postweg Ihren geänderten Abschlagsplan.

Wenn Sie jetzt nichts tun, so wird Ihr Abschlagsplan ab der nächsten Jahresrechnung an die neuen Preise und gegebenenfalls an einen veränderten Verbrauch angepasst.

SWM OnlineserivceOnlineservice Registrierung

 Kontakt zu SWM

Und wie ist das bei Mietern?

In Mietwohnungen erfolgt die Abrechnung der Heizkosten in der Regel zentral über die Vermieter:in oder die Hausverwaltung. Den monatlichen Wärmeabschlag zahlen Mieter:innen über die Nebenkosten mit ihrer Miete. Falls Ihr Vermieter:in die Nebenkosten nicht von sich aus anpasst, nehmen Sie Kontakt auf und bitten Sie um eine Anpassung.

Neben den Erdgaspreisen ist auch der Wegfall der EEG-Umlage in aller Munde. Wie regeln die SWM Magdeburg das?

Wir geben den Wegfall vollständig an unsere Kundinnen und Kunden weiter. Die Entlastung ab 1. Juli 2022 wird automatisch in Ihrer Abrechnung berücksichtigt. Sie brauchen dafür nichts weiter zu tun.