Main Content

Erfahrungsberichte zur E-Mobilität

Tee hoch n

Das Sudenburger Teegeschäft Tee hoch n fährt einen Nissan e-NV200 Elektrolieferwagen. Inhaber Tobias Lange dazu:

„Der Nachhaltigkeitsgedanke ist uns sehr wichtig – sowohl bei unseren Produkten als auch bei unseren Geschäftsfahrten. Deshalb fahren seit etwa einem Jahr unseren Elektrolieferwagen. Tagesfahrten muss man etwas präziser planen, dafür sind Wartungsaufwand und -kosten geringer. Noch dazu fährt sich der Wagen sehr angenehm und man hat allen Komfort. Unser Fazit: Super Entscheidung!“

Sushifreunde

SWM Card Partner Sushifreunde fährt die Quad ähnlichen Renault Twizy, Chef Toralf Krüger sagt dazu:

„Wir fahren alleine mit unserer Magdeburger Flotte Hunderttausende Kilometer pro Jahr. Da sparen wir erhebliche Summen ein, wenn wir Strom statt Benzin verbrauchen. Elektromobilität muss da eingesetzt werden, wo es passt. Für uns als Lieferdienst ist das ideal: Wir können wirtschaftlich arbeiten und verfolgen eine grüne Geschäftsidee.“

Domino’s Pizza

SWM Card Partner Domino’s Pizza fährt mit Smarts electric drive, Elektroroller und Pedelecs. Chef Kai Kladroba dazu:

„Wir fahren eine halbe Million Kilometer pro Jahr und wollen unbedingt emissionsfrei unterwegs sein. Wir haben Leasingwagen, die wir alle zwei Jahre austauschen. Die Reichweite von 150 Kilometer pro Ladung und Auto reicht für einen ganzen Tag. Was super ist: Die Autos sind agiler als Benziner und für unsere Fahrer ist das ein tolles Fahrgefühl wie im Autoscooter oder Gokart.“

Elbauenpark

SWM Card Partner Elbauenpark fährt drei Elektrobusse. Parkgeschäftsführer Steffen Schüller darüber:

„Wir haben 2017 den dritten Elektrobus in Betrieb genommen. Der Elbauen-Express fährt die Parkbesucher auf einer 3,2 km langen Runde täglich 16 Mal durch den Elbauenpark. Für den ganztätigen Einsatz auf dem Rundkurs reicht uns eine Batterieladung. Nachts laden wir die Batterien wieder auf.“

Online ServiceKontaktAnfahrtStörung?