Main Content

Häufige Fragen

  • Woher kommt die Wärme?

    In Magdeburg beliefern die SWM über ein modernes Fernwärmenetz gebrauchsfertige Wärme direkt ins Haus. Sie wird in Heizwerken, vorwiegend im Müllheizkraftwerk Rothensee und Blockheizkraftwerken, umweltfreundlich erzeugt.

  • Wie funktioniert ein Blockheizkraftwerk?

    Blockheizkraftwerke sind Geräte, die wie eine Heizung Wärme bereitstellen und dabei Strom produzieren.

     

    Im Blockheizkraftwerk werden Wärme und Strom gleichzeitig erzeugt. Dazu wird ein gasbetriebener Verbrennungsmotor mit einem Generator gekoppelt. Das Kühlwasser des Motors dient der Erwärmung von Heizwasser für ein Wohngebäude. Diese Doppelnutzung bezeichnet man als Kraft-Wärme-Kopplung.

     

    Der Motor und der Wärmetauscher sind mit der Steuerung in einem Block gemeinsam verbaut - daher der Name Block-Heiz-Kraft-Werk (BHKW).

  • Wie wird Wärme übertragen?

    In der Heizzentrale wird Wasser bis auf 110°C erhitzt und mit einer Fließgeschwindigkeit von etwa einem Meter pro Sekunde durch gut isolierte Rohre zu den Hausanschlüssen geschickt. In der Wärmeübergabestation erwärmt das Wasser aus der Fernwärmeleitung über Kontaktflächen und -rohre das Wasser im Heizsystem des Hauses. Die Übergabestation arbeitet als Wärmetauscher: Dabei wird das Wasser aus der Heizzentrale bis auf etwa 60°C abgekühlt und fließt dann durch das zweite Rohr zurück zur Heizzentrale. Im Haus gibt es also einen eigenen geschlossenen Wasserkreislauf für die Heizung.

Online ServiceKontaktAnfahrtStörung?