© totalpics  - istockphoto.com
Main Content

Erdgas mit Sicherheit

Erdgas - eine ideale Energie: Erdgas ist vielseitig, wirtschaftlich, bequem und schont die Umwelt. Außerdem ist es eine sichere Sache: Erdgas ist völlig ungiftig - und wenn Sie mit Ihren Gasgeräten und -anlagen richtig umgehen, können Sie auch in der Anwendung auf ein Höchstmaß an Sicherheit vertrauen.

Die 3 "goldenen Regeln"

Richtig liegen Sie, wenn Sie die 3 "goldenen Regeln" befolgen:

  • Lassen Sie Ihre Gasgeräte regelmäßig von einem Fachmann überprüfen
  • Lassen Sie bei Störungen an Gasgeräten oder bei Schäden an Gasleitungen nur Fachleute 'ran
  • Gehen Sie regelmäßig "auf Hausschau" und machen Sie den Jahres-Check an Gasgeräten und Gasleitungen - ganz einfach mit der Checkliste.

Alle 12 Jahre: Dichtheitsprüfung

Bereits bei der ersten Inbetriebnahme müssen alle Gasleitungen im Haus auf Dichtheit geprüft werden – sonst wird der Anschluss nicht freigegeben.

Um auf Nummer sicher zu gehen, ist vom Eigentümer oder Mieter alle 12 Jahre ein eingetragener Fachbetrieb zu beauftragen, der eine Gebrauchsfähigkeit bzw. Dichtheitsprüfung der Leitungen durchführt.

 

Was Sie sonst noch wissen müssen

  • Lassen Sie Ihr Gasgerät regelmäßig durch einen eingetragenen Fachbetrieb warten. Die richtigen Wartungsintervalle erfahren Sie bei Ihrem Gerätehersteller.
  • Bei baulichen Veränderungen die Einfluss auf die Verbrennungsluftzufuhr Ihres Gasgerätes haben sollten Sie einen Fachmann einschalten. Dazu gehören u.a. Abdichtung oder Neueinbau von Fenstern und Türen und der Einbau von Abluft-Dunstabzugshaben in Wohnungen mit Gasthermen.
  • Weitere Informationen rund um das Thema Erdgas sowie die Checkliste für die jährliche Hausschau finden Sie beim Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW)

Das Wichtigste zum Schluss: Was tun bei Gasgeruch?

  • Erdgas riecht dank des beigemischten Duftstoffs so intensiv, dass selbst kleinste Gasmengen wahrgenommen werden. Schlägt Ihre Nase also Alarm, ist das noch kein Grund zur Panik. Bleiben Sie ruhig und beachten Sie die folgenden Punkte:
  • Riecht es nach Gas, ist offenes Feuer tabu. Also Zigaretten aus, kein Feuerzeug und keine Streichhölzer benutzen! Auch an elektrischen Geräten können Funken entstehen. Deshalb: Licht- und Geräteschalter nicht mehr betätigen, keine Stecker aus der Steckdose ziehen. Und kein Telefon oder Handy im Haus benutzen!
  • Frische Luft senkt die Gaskonzentration im Raum. Wenn möglich, Türen und Fenster weit öffnen, für Durchzug sorgen. Wichtig: Auf keinen Fall die Dunstabzugshaube oder einen Ventilator einschalten - Funkenbildung!
  • Schließen Sie die Absperreinrichtungen der Gasleitungen.
  • Warnen Sie Ihre Mitbewohner (Wichtig: klopfen, nicht klingenl!) und verlassen Sie so schnell wie möglich das Haus.
  • Melden Sie den Gasgeruch sofort bei der SWM oder der Feuerwehr. Uns erreichen Sie rund um die Uhr unter der Notfallnummer Erdgas 0391 587 24 24.
Online ServiceKontaktAnfahrtStörung?