Main Content

Schutz vor Wasser im Keller

Was ist Rückstau?

Vor allem bei sommerlichen Wolkenbrüchen kann die Kanalisation die Wassermassen nicht immer vollständig aufnehmen und ableiten. Der Wasserspiegel kann dann in einzelnen Kanalstrecken oder Netzteilen, in Einstiegsschächten, den Hausanschlusskanälen und den Fallrohrleitungen bis zur Rückstauebene (in der Regel die Höhe der Straßenoberkante) ansteigen.

Was kann passieren?

Alle Ablaufstellen unterhalb dieser Ebene sind rückstaugefährdet. Aus ihnen kann Abwasser in das Untergeschoss eindringen (siehe linke Abbildung). Die Folgen sind nicht selten hohe Schäden an Gebäuden und Hausrat.
Das Abpumpen des Wassers und die Behebung der Schäden machen viel Arbeit und kosten Geld.

Welche Vorsorgemaßnahmen können Sie treffen?

Schützen Sie sich vor Rückstauschäden! Dazu ist es notwendig eine Rückstausicherung vorzusehen (siehe zweite Abbildung). Lassen Sie sich vom Fachmann beraten, um typische Planungs- und Einbaufehler

von vornherein zu vermeiden. 
Um einen dauerhaften und sicheren Schutz zu erreichen ist es wichtig regelmäßige Wartungen durchzuführen.

Online ServiceKontaktAnfahrtStörung?